Magenza-Stiftung

Vortrag von Manuel Herz in der Neustadt

„Die neue Synagoge – Architektur für den Ort des jüdischen Lebens in Mainz“ ist das Thema einer öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, den 5. März 2009 um 18.30 Uhr  im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St.Bonifaz (Bonifatiusplatz 1, 55118 Mainz), zu der der Ortsvorsteher der Mainzer Neustadt, Gerhard Walter-Bornmann, und die MAGENZA-Stiftung für Jüdisches Leben gemeinsam die interessierten Mainzer Bürger einladen.

Grundstein für jüdisches Gemeindezentrum gelegt/Knobloch: "Ein kleines Wunder"

Vom 24.11.2008 - Allgemeine Zeitung

Erlös soll in künftige Synagoge fließen

Vom 24.11.2008 - Allgemeine Zeitung
 
ww. MAINZ Mit der feierlichen Grundsteinlegung begann gestern der Bau der neuen Mainzer Synagoge.

PRESSEMELDUNG

Die „MAGENZA-Stiftung für Jüdisches Leben in Mainz“ veranstaltet am Donnerstag, 10. April im Restaurant „Maus im Mollers“ im Mainzer Staatstheater ihr erstes Benefiz-Dinner. Der Reinerlös geht an die „MAGENZA-Stiftung“ , die sich zum Ziel gesetzt hat, den Betrieb und den Unterhalt der künftigen Synagoge und des Gemeindezentrums in Mainz sicher zu stellen. 

Als in der Pogromnacht 1938 die Mainzer Synagogen brannten, durfte die Feuerwehr nicht löschen/Hetztiraden in lokaler Presse

Vom 08.11.2008 - Allgemeine Zeitung

Wie überall im Dritten Reich brennen in der Nacht zum 10. November 1938 in Mainz die Synagogen. 70 Jahre danach steht die Grundsteinlegung für den Neubau eines jüdischen Gemeindezentrums in der Hindenburgstraße kurz bevor: an der Stelle, wo die 1912 geweihte Hauptsynagoge in der Pogromnacht zerstört wurde. 

Die MAGENZA-Stiftung gibt sich die Ehre,

Sie zum

1. MAGENZA-BENEFIZ-DINNER

am Donnerstag, den 10. April 2008
um 19:00 Uhr
in das Restaurant "Maus im Mollers",
im Staatstheater Mainz,
Gutenbergplatz 7, 55116 Mainz

einzuladen. 

 

Verein für Synagoge mit neuer Spitze

Beck/Beutel: Gemeindezentrum kann gebaut werden